Docere Web

«Mit Teamarbeit ans Ziel»

Was ist Docere Web?

Das Projekt Docere war darauf ausgelegt den Berufsbildnern eine bessere Übersicht über ihre Kurse zu geben. Das Docere Web erweitert die Übersicht nun auch auf den Lernenden. Die Unterlagen können vom Berufsbildner im Docere Client freigegeben und dann im Web angezeigt und für den Lernenden zum Download zur Verfügung gestellt werden. Mit dem Web müssen die Berufsbildner nicht mehr die Dokumente einzeln für jeden Lernenden ausdrucken oder auf ein Drive kopieren, sondern nur mit einem Klick die Dokumente freigeben.

Umsetzung

Am Anfang haben wir Skizzen und Entwürfe für die Webseite erstellt, um festzulegen wie die Seite aussehen soll. Danach ging es darum die Webseite zu realisieren. Die erste Version der Seite war simpel aufgebaut und mehr auf den Inhalt der Seite bezogen. Nach der Umsetzung des Inhalts der Webseite erstellten wir eine zweite Version. Diese Version war komplexer im Aufbau und mehr auf Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet. Bei der zweiten Version haben wir auch sehr viel Wert darauf gelegt, dass sie auch visuell ansprechend aussieht. Den Inhalt welchen wir im Semester umgesetzt haben, bezieht sich hauptsächlich auf die Dokumente, Darstellung und Freigabe. Bei den Freigaben war am Anfang das Problem, dass wir nicht wussten, ob der Berufsbildner nun den Kurs leitet oder nicht. Das haben wir dann gelöst indem wir eine Anfrage an das Berufsbildungsweb gemacht haben, welches uns dann das Datum zurückgab, bis wann der Berufsbildner den Kurs leitet.

Fazit

Das Projekt hat uns sehr gefallen. Das Semester ist wie im Fluge vergangen. Der Aufwand, welchen wir durch das ganze halbe Jahr geleistet haben, hat uns am Ende des Semesters erstaunt. Wir haben von Null auf eine Webseite kreiert welche von den Lernenden und Berufsbildnern benutzt werden kann. Zudem war die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Projekten etwas Neues für uns und eine zusätzliche Schwierigkeit, da man beim Absprechen mit den anderen Projektteilnehmern sich präzise formulieren muss. Doch schlussendlich haben wir das Projekt zu etwas tollem gemacht.

Bilder

x