Konstrukteur/in EFZ

Wir konstruieren die Zukunft

«Ich lerne Konstrukteur bei Roche, weil ich mich für technisches Zeichnen interessiere. Ausserdem bin ich gut in Mathematik und Physik. Jetzt lerne ich, wie man Einzelteile und daraus ganze Baugruppen konstruiert und dokumentiert, z. B. für Blutanalysesysteme. Später werde ich vielleicht ein Studium zum Maschineningenieur anschliessen.»

Als Konstrukteur entwickelt und konstruiert man in Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten Einzelteile und Baugruppen für Geräte, Maschinen oder Testaufbauten sowie Montagelehren und Vorrichtungen für die Produktion. Es werden Aufträge, Pflichtenhefte oder Teile von Projekten bearbeitet. Konstrukteure erstellen Fertigungs-, Montage- und Prüfunterlagen und erarbeiten die erforderlichen Produktionsdaten. Während der Lebensdauer eines Gerätes werden Änderungen und Optimierungen vorgenommen.

In diesem Beruf arbeitet man in Ingenieurabteilungen, in welchen die Projektierung, die Inbetriebnahme und der Unterhalt dieser Systeme sichergestellt wird.

Die Ausbildung dauert vier Jahre. Die gesetzlich vorgeschriebenen überbetrieblichen Kurse werden in der Berufsbildung der Roche Diagnostics International AG vermittelt. Nach Beendigung der Grundausbildung vertiefen Konstrukteure bereits Erlerntes und eigenen sich neues Fachwissen während verschiedenen Einsätzen im betrieblichen Umfeld an.

Die Berufsfachschule wird an durchschnittlich zwei Tagen in der Woche besucht. Für leistungsstarke Lernende besteht die Möglichkeit, die technische Berufsmaturität lehrbegleitend zu erlangen.

Anforderungen:
  • höheres Anforderungsprofil der Sekundar- oder Bezirksschule mit guten bis sehr guten Leistungen
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Grundkenntnisse in Englisch
  • Interesse an technischen Zusammenhängen und Mechanik
  • gute räumliche Vorstellungskraft
  • Verständnis für abstrakte Zusammenhänge
  • rasche Auffassungsgabe
  • Freude an Mathematik und Physik
  • exakte und zuverlässige Arbeitsweise
  • Geduld, Ausdauer und Konzentrationsvermögen
  • Teamfähigkeit
Weiterbildungsmöglichkeiten:
  • Berufsmaturität
  • Fortbildungskurse von Firmen und Berufsverbänden
  • Techniker HF Maschinenbau/Konstruktionstechnik
  • Eidgenössisch diplomierter Konstrukteur
  • Bachelorstudium an einer Fachhochschule